Nach dem Schlachtenlärm - 100 Jahre Großregion Saar-Lor-Lux


Nach dem Schlachtenlärm - 100 Jahre Großregion Saar-Lor-Lux

Auf Lager

26,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandgewicht: 500 g


Auf kaum eine andere Region in Europa haben sich der Erste Weltkrieg und sein für Deutschland verlorenes Ende von 1918 so nachhaltig ausgewirkt wie auf das Saarland, Elsass-Lothringen und Luxemburg sowie auch auf die Wallonie und die Pfalz. Anlässlich einer Tagung in Saarbrücken riefen Historiker die Fragen ins öffentliche Bewusstsein zurück, wie sich vor 100 Jahren die politischen Schwerpunkte verschoben, welche politische Eliten Einfluss auf den Verlauf der neu gezogenen Grenzen nahmen und wie revolutionäre Bestrebungen erstickt wurden, aber die sie auslösenden gesellschaftlichen Widersprüche bestehen blieben. Mit dem Jahr 1918 begann auch die Zeit, in der die politischen Akteure die heute bestehende Großregion »Saar-Lor-Lux« als europäische »Kernregion« schufen und die nun nach einer gemeinsamen Identität sucht. Die vorliegende Schrift will zum besseren Verständnis dieser Zeit »nach dem Schlachtenlärm« beitragen.

Il y a peu de régions d’Europe sur lesquelles la Première Guerre Mondiale et sa finavec la défaite de l’Allemagne en 1918 ont eu un impact aussi durable que sur le Pays de la Sarre, l’Alsace-Lorraine, et le Luxembourg, ainsi que sur la Wallonie et le Palatinat. À l’occasion d‘un congrès à Sarrebruck, les historiens nous ont rappelé comment, il y a cent ans, les priorités politiques ont changé, quelles élites ont influencéle cours des nouvelles frontières, et comment les efforts révolutionnaires ont été étouffés, mais aussi comment les oppositions sociales les ayant causés ont subsisté. L’an 1918 a aussi marqué le début de la période durant laquelle les acteurs politiques ont créé la Grande Région « Saar-Lor-Lux » afinqu’elle soit une « région centrale » qui recherche désormais une identité commune. Le texte qui suit a pour but d’aider à la compréhension de cette période « après le vacarme des batailles. »

Weitere Produktinformationen

Seitenanzahl 264
Format 200mm x 210mm
Erscheinungsjahr 2018
Bindungsart Softcover
ISBN 978-3-945996-17-1

Diese Kategorie durchsuchen: Übersicht Verlagsprogramm