Werner Brill, Mitleid ist fehl am Platz


Werner Brill, Mitleid ist fehl am Platz

Auf Lager

9,10
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandgewicht: 570 g


Über Vernichtungskrieg und Gewalt

 


 

Das Thema Nationalsozialismus wurde und wird in Deutschland ausgiebig behandelt. Doch erst 1995 setzte eine öffentliche Debatte über die Rolle der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg ein. Ausgelöst wurde diese zum Teil emotional geführte Diskussion durch die Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944" des Hamburger Instituts für Sozialforschung.

Das vorliegende Buch ordnet das Thema „Verbrechen der Wehrmacht" in den historischen Kontext des Nationalsozialismus und des „Krieges im Osten" ein. Neben der Darstellung der geschehenen Verbrechen werden u. a. die zugrunde liegenden Befehle der Wehrmacht dokumentiert und die betroffenen Opfergruppen benannt (Zivilbevölkerung, Kriegsgefangene, Juden). Es wird gezeigt, wie Feindbilder geschaffen wurden, und zu welchen Verbrechen diese geführt haben. Das Buch richtet sich an eine interessierte Öffentlichkeit und bietet durch seine didaktische Orientierung zugleich für Multiplikatoren in der Bildungsarbeit eine praktische Grundlage.

 

 

Weitere Produktinformationen

Seitenanzahl 224
Format DIN A4
Erscheinungsjahr 1999
Bindungsart Softcover
ISBN 978-3-930771-10-3

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Übersicht Verlagsprogramm