Saarbrücker Hefte Nr. 120 (Dezember 2019)


Neu

Saarbrücker Hefte Nr. 120 (Dezember 2019)

Auf Lager

9,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandgewicht: 320 g


Zeitgeschehen

Wilfried Voigt: »Flirrende Luft« und »Glücksglucksen«

 

Hans Husel: Worthülsen / Klartext

 

Klaus Gietinger: »Eisenbahn findet hier in den Köpfen nicht statt«

Ein Interview mit Werner Ried zur Situation des Bahnverkehrs im Saarland und der Grenzregion

 

Laura Weidig: Mietshäuser Syndikat Besitzen statt besetzen

 

Klara-Katharina Bost: Kreuzzug mit Haken, Christlicher Fundamentalismus in Saarbrücken

 

Migration

Bernhard Dahm: Kampf gegen Fluchtursachen?

 

Sadija Kavgić: Nachruf Dr. Doder, Die Saarabstimmung 1935

 

Nazis an der Saar

Erich Später: Deutsche Front zwischen Prag und Saarbrücken

Franta Kocourek Von dem saarländischen Kampfplatz

 

Unsere Themen

Die Saarbrücker Hefte fragen nach: Was ist aus unseren Themen der letzten Ausgaben geworden?

 

Technisierung

Josef Reindl: Zwischen Agilität und Ohnmacht

Zur Psychopathologie des digitalen Kapitalismus

 

Lokalitäten

Klaus Gietinger: Ein Kabarettist steht auf

 

Ekkehart Schmidt: Die Saarbrigger Kneipe – Ein sterbendes Kulturgut?

 

Galerie

Andreas Beyer: Malerei von Gisela Zimmermann

 

Literatur

Sikander Singh: Das wunderbar Wirkliche

Laudatio auf Christopher Ecker anlässlich der Verleihung des Kunstpreises des Saarlandes 2018

 

Christopher Ecker: Die Schlange

 

Rezensionen

Stefan Ripplinger: »Bitte recht feindlich«

Gedichte und Zeichnungen von Klaus Bernarding

 

Konstantin Ames: Plötzliche »Plastikleerguttraurigkeit« Raimund Petschner betrachtet unsere verröchelnde Postmoderne

 

Dietmar Schmitz: Mutter hat Lager, Ursula Krechel, Geisterbahn

 

Andreas Dury: Hans Gerhard, Aber möglich, möglich muss es doch sein

Weitere Produktinformationen

Seitenanzahl 108
Format 230 x 160
Erscheinungsjahr 2019
Bindungsart Softcover
ISBN 978-3-945996-30-0

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Übersicht Verlagsprogramm